Damen 1

Mit einem ganz tollen ersten Platz im Gepäck kehrten die 3. Liga Damen der TSG Eddersheim vom stark besetzten Mittelhessen Cup der HSG Kleenheim/Langgöns nach Hause zu zurück. 

In den Gruppenspielen (Spielzeit 1x 40 Minuten) gab es außnahmslos lockere Siege. So wurde der 3. Ligist Niederroden mit 26:20 besiegt. Im Anschluss hatten der 3. Liga Absteiger aus Weiterstadt beim 26:9 und der Badenligist Nussloch (24:11) keine Chance gegen die TSG Mädels. Somit beendeten die 'Eddschmer City Girls' die Gruppenphase mit 6:0 Punkten auf Platz 1.

Wie bereits berichtet hatte sich unsere Sina, nach der Saison beim 'Betriebssport', das Kreuzband gerissen. Da dies nicht zum ersten mal passiert ist, musste bei unserer Nr. 21 nun ein Internal Brace Tape gesetzt werden. Diese OP wurde erneut bei Dr. Franz in Kaiserslautern gemacht. 
Nach ihrer schweren Armverletzung in der Vorsaison, ist das nun der nächste Rückschlag bei Sina
"Das ist bei Sina wirklich eine Seuche mit den Verletzungen, es tut mir ganz speziell für sie so unfassbar leid. So viel Pech wie Sina kann man gar nicht haben," ist Trainer Tobias Fischer mit den Gedanken bei seiner Außenspielerin.

Die gesamte TSG wünscht Sina erneut eine gute und schnelle Besserung.

Die Drittliga Damen der TSG Eddersheim freuen sich sehr, dem Tierheim Hattersheim € 671,60 spenden zu können. 

Diese Summe kam bei dem Benefizspiel zwischen den TSG Damen und dem Bundesligisten Mainz 05, am vergangenen Mittwoch, zusammen. Die Damen der TSG Eddersheim bedanken sich bei allen Zuschauern, Spendern und Gönnern!

Das Tierheim Hattersheim wird das Geld in der nächsten Wochen erhalten. 

Traditionell treten die 3. Liga Damen der TSG Eddersheim am vorletzten Wochenende im August beim Mittelhessen Cup der HSG Kleenheim/Langgöns an. 

Mit sechs Drittligisten und vier Oberligisten ist dieses Turnier stark besetzt und wird, nach dem Skoda Cup, die nächste Wettkampfsituation für die TSG Damen werden. 

 

TSG Trainer Tobias Fischer: "Für uns geht es bei diesem Turnier erneut darum, die Wettkampfhärte und den Erfolgsdruck zu simulieren. Wir wollen so weit wie möglich kommen, also die möglichst beste Platzierung erreichen." Fehlen werden der TSG weiterhin die verletzten Spielerinnen Sina Elter, Lea Müller und Lexi Flebbe.