Nach der knappen Niederlagen in Bayern hatte das TSG Team eine dreiwöchige Pause. Diese Spielpause wurde sinnvoll verbracht, nach einer 'Teaminternen Turnierwoche' wurde in der zweiten Woche im athletischen und individuellen Bereich gearbeitet und in der Woche 'vor Leipzig' wieder an mannschaftstaktischen Stellschrauben gedreht. 

"Nun also Leipzig, mein Top Favorit für den Aufstieg in die 2. Liga! Da haben wir nicht viel zu verlieren, aber wir wollen natürlich da sein, wenn sie uns etwas anbieten," so Trainer Tobias Fischer vor dem Auswärtsspiel am kommenden Sonntag um 16.00 Uhr in Sachsen. 

Der Gastgeber hat seine ohnehin bereits starke Talentschmiede mit einigen 1. und 2. Liga erfahrenen Spielerinnen verstärkt und konnte bisher, ohne größerer Problem, 6:0 Punkte sammeln. Das Ziel des ehemaligen Deutschen Meisters ist die Meisterschaft in Liga 3 und der Aufstieg in die 2. Bundesliga .

Dazu TSG Trainer Fischer: "Für uns wird das eine weitere wichtige Erfahrung werden, ich bin sehr gespannt wie wir uns in der sehr lauten und vollen Halle präsentieren werden. Dazu müssen wir mutig auftreten und an unsere Chance glauben."

Von der 'Verletztenseite' gibt es keine positiven Neuigkeiten. Mit Lisa Brennigke, Franzi Feick (beide Knie), Lilly König (Fuß) und Sina Elter (Arm) werden weiterhin vier Mädels fehlen. Aber es werden auch 12 TSG Spielerinnen einsatzbereit sein und 100 Prozent geben um dem Favoriten aus Leipzig alles abzuverlangen. 

Mit Klara Schauer wird erstmals eine Spielerin aus der wB Jugend des Partners aus Münster im Kader der TSG Mädels stehen.  

Der Mannschaftsbus fährt am Sonntag um 9.00 Uhr an der SK Gaststätte in Eddersheim ab. Über jeden Mitfahrer freut sich das TSG Team.