Am 4. Spieltag der 3. Liga Ost musste sich das Team der TSG Eddersheim mit 21:25 gegen den TSV Birkenau geschlagen geben. 

TSG Eddersheim vs TSV Birkenau 21:25 (8:8)

TSG Eddersheim vs TSV Birkenau 21:25 (8:8)

TSG Trainer Fischer hatte vor der Abwehr des Gegners gewarnt, zu einem Großteil der Gegnervorbereitung ging es um dieses Thema. Aber offensichtlich hatte der Trainer nicht die richtigen Worte gefunden. Anders ist der TSG Auftritt in der ersten Halbzeit nicht zu erklären, technische Fehler in Massen und kaum klare Positionsangriffe reihten sich aneinander. So war es fast schon ein Wunder, dass die TSG tatsächlich noch im Spiel blieb. "Da die Abwehr immerhin eine gewisse Stabilität hatte, blieben wir auf Schlagdistanz und weil Birkenau genauso viele technische Fehler fabrizierte wie wir," so Trainer Tobias Fischer. So ging es mit einem 8:8 in die Pause. 

Die zweite Halbzeit begann aus TSG Sicht gut, schnell führte man mit 11:9 und hatte die Chance auf den Treffer zum 12:9. Leider wurde dieser nicht genutzt und die TSG scheiterte nun vermehrt an der Torfrau aus Birkenau. So konnte sich der Gast wieder heran arbeiten, in der 45. Minute stand es 15:15. Dann scheiterten die TSG Mädels erneut reihenweise beim Torabschluss und Birkenau konnte bis zum 16:19 in der 50. Minute davon ziehen. Bis zur 56. Minute hatte sich die TSG wieder auf 20:21 herangearbeitet, aber der 'Lucky Punch' wollte nicht gelingen. Das es am Ende mit 21:25 für den Gast ausging, war der offenen Abwehr geschuldet. 

Das Fazit des Eddersheimer Trainers: "Wir sind an uns selbst gescheitert, es gab die klare Absprache, gegen diese Torfrau flach zu werfen, das haben wir etliche male nicht richtig gemacht. Das war ein schwaches Spiel von uns, das wir zurecht verloren haben. Das hatten wir uns anders vorgestellt und haben jetzt gegen Obereschbach eine gewisse Drucksituation."