Aller guten Dinge sind drei! Nach diesem Motto empfangen die Eddersheimer Mädels am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr im Karl-Eckel-Weg in Hattersheim, zum dritten Heimspiel in Folge, den SV Markranstädt. Dieses Spiel ist ein Nachholspiel des 2. Spieltags der 3. Liga Ost.


 

Die Sachsen haben bisher 7:3 Punkte gesammelt, stehen auf dem 6. Tabellenplatz der 3. Liga Ost und haben drei Pluspunkte mehr als die heimische TSG auf dem Konto. Der Gast hat gerade in den letzten zwei Spielen hohe Siege errungen und damit deutlich seine Ansprüche auf einen vorderen Tabellenplatz untermauert.

"Wir gehen mit dem nötigen Selbstvertrauen in dieses Heimspiel, wir wollen nach dem Ober Eschbach Sieg natürlich gerne nachlegen, das ist unser Ziel," freut sich Trainer Tobias Fischer auf dieses Spiel. 

Dringend nötig wird es sein, in beiden Mannschaftsteilen absolut fokussiert zu arbeiten. Gegen Ober Eschbach gelang dies den TSG Mädels nur eine Halbzeit. 

TSG Trainer Fischer:"Dies wird dann gegen ein solches Team wie Markranstädt eng. Wir müssen unsere volle Leistungsstärke über 60 Minuten abrufen." 

Nachdem gegen Ober Eschbach zwei bzw. drei Spielerinnen des ohnehin kleinen Kaders wegen Krankheit nicht eingesetzt wurden konnten, muss das Team erneut mindestens den krankheitsbedingten Ausfall von Anna Kempf verkraften. Ob Steff Güter eingesetzt werden kann, entscheidet sich kurzfristig. Erfreulich ist, dass Neuzugang Lilly König erstmals nach ihrer Verletzung im TSG Kader stehen wird. 

Das TSG Team möchte mit einem weiteren Heimsieg nachlegen und würde sich über reichlich Unterstützung von der Tribüne sehr freuen. Also, am Sonntag um 15 Uhr, alle in die Halle.