Im Rhein Main Derby traten beide Teams relativ komplett an und so begegneten man sich auf Augenhöhe. Der Gastgeber konnte sich, gestützt auf eine aggresive Abwehr, einen Vorteil erspielen. So ging es mit einem 14:17 aus TSG Sicht in die Halbzeit. 

Im zweiten Spielabschnitt, in dem Coach Fischer, genau wie in der 1. Halbzeit, auch konsequent in Blöcken wechselte, setzte sich die TSG auf 1-2 Tore ab.
In den letzten 15 Minuten standen im TSG Team vier A-Jugendliche, Hanna Özer war mit 22 Jahren die älteste Spielerin. Bretzenheim konnte in den letzten Minuten das Spiel nochmal drehen und am Ende 30:27 gewinnen. 

"Ein guter Test für uns, es war das erwartete intensive Spiel von zwei gleichwertigen Teams. Wir kamen heute nicht ins Tempospiel und sind mit zu vielen freien Würfen gescheitert," so das Fazit von TSG Trainer Fischer. 

Nun geht es am Samstag mit einer Trainingseinheit und dem Benefiz Spiel in Oberursel weiter.