Zum ersten mal treffen die Eddersheimer Damen in einem Pflichtspiel auf das Team aus Rodgau Nieder-Roden. Anpfiff dieses Hessen Derbies ist am Freitag, den 8.11. um 20.00 Uhr in der Sporthalle Nieder-Roden (Wiesbadener Straße, 63110 Rodgau). 

Das Team um Trainer Matthias Jünger ist der nächste Aufsteiger aus der hessischen Oberliga, der es nach Kriftel (2x), Oberursel und Weiterstadt schaffen möchte, sich in der 3. Liga zu halten. Dies ist in den letzten Jahren keinem der Aufsteiger aus Hessen gelungen. 

"Ich sehe allerdings bei Nieder-Roden durchaus gute Chancen, dass sie die Klasse halten. Sie sind mutig und probieren im Spielverlauf einiges aus. Mit 5:7 Punkten sind sie absolut in dieser Liga angekommen. Dazu haben sie mit Jana Heßler eine erfahrene Spielerin dabei, die äußerst torgefährlich ist," so TSG Trainer Tobias Fischer.

Beide Teams begegneten sich bisher ausschließlich in Freundschaftsspielen oder bei Vorbereitungsturnieren. Hier war in der letzten Zeit stets die TSG der Sieger, was allerdings für das Spiel am Freitag gar nichts zu sagen hat. Das TSG-Team tut sehr gut daran, mit 100 % Konzentration und Motivation in dieses Spiel zu gehen, in dem sie als Favoritt antreten werden. 

Gerade weil es im Kader der TSG unter Umständen leider noch einen Ausfall geben wird. Hinter dem Einsatz von Anna Gempp steht ein dickes Fragezeichen. Somit stehen Trainer Fischer am Freitag nur 8 bzw. 9 Feldspielerinnen und drei Torfrauen zur Verfügung.

Trainer Tobias Fischer: "Wenn Anna ausfällt, macht es die Sache für uns nicht einfacher. Die Wechselmöglichkeiten sind dann fast bei null. Aber auch das werden wir gemeinsam als Team wuppen." 

Der Gastgeber hat seine Stärken im Angriffsspiel, hier muss die TSG eine stabile Abwehr stellen und dann selbst im Tempo- und Angriffsspiel überzeugen. 

Die TSG Mädels inklusive Trainer- und Betreuerteam werden natürlich alles geben, um die Punkte 11 und 12 auf die Habenseite zu packen. Damit dies gelingt, würden sich die Mädels über eine tolle Fanunterstützung in Nieder-Roden freuen. 

 

 Foto: Pressedienst TSG Eddersheim Damen