Damen 1

Nach den letzten zwei Siegen gegen die HSG Weiterstadt und den Thüringer HC 2 haben die TSG Damen ihre Punkteausbeute auf 20:18 angehoben und belegen den 7. Platz der 3. Liga Ost.   Am kommenden Sonntag um 15 Uhr empfangen die TSG Mädels den Gast des HV Chemnitz. Der HVC wollte sich nach der letzten Saison verändern, neuer Trainer und neue Spielerinnen wurden geholt. Nach einer eher bescheidenen Hinrunde wurde der ' turn around' eingeleutet, der 'alte' Trainer Thomas Sander ist wieder da und im Team spielen wieder einige 'alte Bekannte' mit.  Dennoch stehen die Sachsen mit 11:27 Punkten nur auf Platz 10, brauchen also jeden Punkt gegen den drohenden Abstieg. 

Nach drei Jahren bei den Drittliga Damen der TSG Eddersheim macht unsere Kreisläuferin Anna Lena Kempf eine Handball Pause. Die 26-jährige kam vor drei Jahren von Mainz 2 aus der Oberliga RPS zu uns, hatte davor in der Jugend in Ketsch gespielt. "Ich erinnere mich noch, wir suchten händeringend eine Kreisläuferin und der Trainingsbetrieb in der 'Saison 15/16' war schon fast zu Ende, ein Tipp hat uns zu Anna geführt. Sie kam ins letzte Training und wir machten die Verpflichtung zur neuen Saison sehr spontan fest. Ich glaube sagen zu können, beide Seiten haben diesen Schritt nicht bereut. Ich wünsche Anna jetzt erstmal eine gute Zeit ohne Handball," äußert sich TSG Trainer Tobias Fischer. 

Stefanie Güter verlässt nach 4 Jahren die TSG Eddersheim und wechselt zur Saison 19/20 in die 2. Liga zum SV Werder Bremen Handball.  Die 29-jährige kam vor vier Jahren vom Ligakonkurrenten SG Bretzenheim zur TSG und konnte sich seit dem immer unter den 'Top 10´ der Torschützenliste in der 3. Liga Staffeln eintragen. "Natürlich ist es schade, solch eine tolle Vorzeigehandballerin zu verlieren, aber ich verstehe sie zu 100 %. Sie will nochmal wo anders komplett neu starten und dabei wünsche ich ihr ganz viel Glück und Erfolg. Wir hatten vier prima Jahre und ich denke wir haben Steff nochmal auf eine höhere Leistungsstufe gehoben," so TSG Coach Tobias Fischer.  Steff zu ihrem Abschied: "Ich möchte Danke sagen - Danke für vier schöne und intensive Jahre in Eddersheim.

Bereits vor dem Spiel hatte der THC 2 ein Statememt gesetzt und mit Saskia Lang eine Bundesligaspielerin für dieses Spiel nominiert. Dazu kam noch Julia Redder (Zweitspielrecht aus Zwickau) die beide dann auch im Rückraum wirbelten. 

Doch die größten Probleme hatten die TSG Mädels nicht in der Abwehr, sondern im Angriffsspiel, so stand es nach 21 Minuten 7:9 aus TSG Sicht.

"Wir haben viel zu viel über die Mitte gespielt, sind so immer wieder gegen Sakia Lang geprallt. Das haben wir dann ab der 22. Minute besser gelöst," so TSG Trainer Fischer. 

Anna Gempp nutzte nun im rechten Rückraum die Lücken sehr gut und erzielte zwei Tore und holte einen Siebenmeter raus. So ging es mit einer 14:13 Führung in die Halbzeitpause.