Damen 1

Zum Abschluss der Drittligasaison 17/18 setzte sich das Team der TSG Eddersheim gegen den HC Leipzig mit 30:28 durch und beendet die Saison mit 24:20 Punkten auf dem achten Platz. Meister der Staffel Ost wird das Team der SG Kleenheim (verzichten auf den Aufstieg in die 2.Liga) , die am letzten Spieltag die HSG GedernNidda noch abfingen. 
 
TSG Eddersheim - HC Leipzig 30:28 (14:14)
 
Obwohl es in diesem Spiel für beide Teams um nichts mehr ging und das April Wetter eher einem Hochsommertag entsprach, war die Karl Eckel Weg Halle mit 230 Zuschauer gut gefüllt. Darunter ca. 30 HCL Fans, die ganz im Stile einer Bundesligamannschaft mit Fahnen und Trommeln, Stimmung machten. Da aber auch die TSG Fans ´on fire ´waren, entwickelte sich sowohl auf dem Feld, als auch daneben, ein heißer Fight
Vor dem Spiel wurde noch unsere ´"Elli" ElenaStengelin nach 10 Jahren im Damenteam von den Damen, Teammanager Heiko Pingel und unserem 1. Vorsitzenden Andreas Marz verabschiedet. Dazu überreichte Bürgermeister Klaus Schindling dem TSGTeam 15 neue Bälle für die kommende Saison. 
 
Handball wurde dann auch noch gespielt.... und das sogar richtig gut und flott! Der HCL startete besser in das Spiel und führte nach 7 Minuten mit 4:1, bis dato war die TSG bereits zu oft an der Torfrau aus Leipzig gescheitert. Jedoch lief es nun wesentlich besser für die "Eddschmer City girls" und fünf Minuten später führte man mit 5:4. Einen herben Nackenschlag musste das ohnehin gebeutelte TSG Team in der 15. Minuten verkraften, Lisa knickte mit dem Knie weg und musste unter Schmerzen ausgewechselt werden. Da aber Monanahtlos an Lisa´s Leistung anknüpfte, ging es die gesamte erste Hälfte knapp weiter, keines der beiden Teams setzte sich entscheidend ab. Folgerichtig ging es mit einem gerechten 14:14 in die Pause.         
 
TSG Trainer Fischer:" Wir hatten uns vorgenommen, das letzte Heimspiel ordentlich zu absolvieren. auch wenn mit Franzi, Elli, Anna, Lea gleich vier Spielerinnen komplett fehlten und Julia nur bedingt einsatzbereit war. Dann verletzt sich Lisa auch noch schwer und trotzdem ziehen die Mädels das durch, das ist überragend!" 
 
In der zweiten Hälfte führte wahlweise der von der starken Julia Weise (12 Tore) angeführte HCL oder die TSG, die von Hanna Özer (15/8 Tore!!) angetrieben wurde. In der 40. Minute setzte sich die TSG das erste mal mit zwei Toren auf 21:19 ab, diese zwei Tore Führung verteidigte Eddersheim dann erfolgreich bis zum Ende dieses gut klassigen Spiels. Ab der 47. Minute löste die 16 jährige Melissa Kirchner die gute Mona Priester im Tor ab und konnte u.a.einen Siebenmeter abwehren. Am Ende durften sich die "Eddschmer" Mädels von ihren Zuschauern für ihren tollen Einsatz und ein starkes Handballspiel feiern lassen. Der 30:28 Sieg gegen den HC Leipzig bedeutet auch, dass die TSG aus den letzten 9 Spielen 14:4 Punkte geholt hat! 
" Die Verletzung von Lisa trübt diesen schönen Saisonabschluss natürlich und wir hoffen alle, das es nichts schlimmes ist. Sie wird diese Woche noch ins MRT gehen, dann wissen wir mehr. Von den Mädels war es heute nochmal eine mega Energieleistung, sowohl von den Gästen wie auch von meinen Damen. Jetzt gehen wir in die Pause und sammeln neue Kräfte," so TSG Trainer Fischer.        
 
Nach dem Spiel hatte Andreas Marz die Mannschaft sowie alle Helfer, Freunde und Familien zu Pizza und ein paar Getränken eingeladen. Der Höhepunkt des Abends war zweifellos die Gesangseinlage von unserer Lena, dieses Lied werden unsere Fans ab nun immer vor dem Spiel im KEW hören!!!
21 Spiele sind absolviert, das letzte Spiel der Saison 17/18 findet für die Damen der TSG Eddersheim in der 3.Liga Ost zu hause im Karl Eckel Weg statt.  Am Samstag, den 21.4.um 17Uhr kommt der HC Leipzig,zig maliger Deutscher Meister, zur TSG.
Das diese Mannschaft nichts mehr mit dem Team aus den glorreichen Zeiten des HCL in der 1. Bundesliga zu tun hat, ist klar. Jedoch besteht der Kader aus etlichen talentierten Spielerinnen, die 2017 die Deutsche B Jugend Meisterschaft feiern konnten. Dazu stehen einige Jugendnationalspielerinnen im Kader der Sachsen. Das Ziel des 'neuen HCL' wird es sein, in den nächsten Jahren mit diesen talentierten Mädels aus dem 'Handball Internat Leipzig' den Weg in die 2. - und dann 1. Liga anzutreten.
 
Ein wenig anders ist die Situation bei der TSG Eddersheim, diese Saison 17/18 galt als Übergangssaison. Der Kader hatte sich gegenüber der Meistersaison stark verändert und verjüngt. Dazu kamen die schweren Verletzungen von Elena Stengelin in der Vorbereitung und Franziska Feick nach dem 13ten Spieltag. Anfang März verletze sich auch noch Anna Lena Kempf. Somit kämpften in den letzten zehn spielen max.9 Feldspielerinnen um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Dieser Klassenerhalt gelang den TSG Mädels  bravourös! An Platz 8 für die TSG wird sich bei Sieg oder Niederlage am Samstag nichts ändern. 
"Ich hoffe das wir zum letzten Saisonspiel zumindest mit 9 Feldspielerinnen antreten können, das Spiel gegen Markranstädt hat, körperlich, einige Spuren hinterlassen. Wir wollen uns von unseren Fans ordentlich verabschieden und Elli einen schönen Abschied bescheren," äußert sich TSG Trainer Tobias Fischer. 
Ein letztes Mal wird es nach dem Motto 'JETZT ERST RECHT ' nochmal rund gehen im KEW! Das TSG Team würde sich über viele TSG Fans freuen! Bitte daran denken .... Das Spiel wird, wie alle anderen Spiele der 3.Liga Ost, um 17Uhr am Samstagangepfiffen. 

Als einzige Spielerin des diesjährigen 3. Liga Kaders wird Elena Stengelin ihre Karriere beenden und nicht mehr für die TSG Eddersheim spielen. Nach ihrer Kreuzbandverletzung in der Vorbereitung war dieser Schritt für das Trainerteam und Teammanager Heiko Pingel absehbar. Von daher kam Elli´s Entscheidung für niemanden überraschend.

TSG Trainer Tobias Fischer:" Mit Elli beendet die Letzte der Spielerinnen ihre Karriere bei uns, die ich von Anfang an bei den Eddersheimer Damen trainiert habe. Damals habe ich sie als 17 jährige in die Landesliga Mannschaft dazu genommen. Sie hat zu den zwei Aufstiegen von der Landesliga bis in die 3. Liga sowie der 3.Liga Staffelmeisterschaft 2017 maßgeblich beigetragen."

" Wir danken Elli für ihren Einsatz in den letzten 10 Jahren bei den Eddersheimer Damen und freuen uns, dass sie uns erhalten bleibt. Sie wird uns bei den Heimspielen im Betreuerteam helfend zur Seite stehen. Auch hier sieht man den Eddersheimer Spirit, ehemalige Spielerinnen bleiben gerne bei den Drittliga Damen dabei," so Teammanager Heiko Pingel.

Elli zu ihrem Karriereende bei der TSG:" Die letzten 10 Jahre bei der TSG waren eine sehr schöne Zeit in einer tollen Mannschaft , die über die Jahre hinweg stetig an ihren neuen Aufgaben gewachsen ist. Aufgrund meiner Verletzung sowie aus beruflichen Gründen habe ich mich dennoch dazu entschieden, nicht mehr aktiv mitzuspielen. Ich fühle mich aber im Team sehr wohl und werde das Projekt "TSG Damen" im Hintergrund unterstützen."

Die Verantwortlichen der TSG Eddersheim 3. Liga Damen bedanken sich bei Elli für ihren tollen Einsatz in den letzten 10 Jahren. Elli wird am 21.4. zum letzten Saisonspiel um ca.16.55Uhr vor dem Spiel gegen den HC Leipzig verabschiedet.

Xenia Klug kam erst diese Saison zur TSG Eddersheim und hatte durch die Verletzung von Elena Stengelin bereits von Anfang an mehr Verantwortung zu übernehmen als ursprünglich angedacht. Leider konnte die 24 jährige durch ihren Job sowie ihr Studium nicht so regelmäßig am Training teilnehmen wie geplant. Daher kam ihre Entscheidung, in der kommenden Saison etwas kürzer zu treten, für die TSG Verantwortlichen nicht überraschend. Umso erfreulicher ist es jedoch, dass sich beide Parteien auf eine Art 'Standby' Situation geeinigt haben.

TSG Trainer Tobias Fischer:" Xenia wird in der kommenden Saison keine feste Spielerin der TSG sein, aber je nach Verfügbarkeit bei uns mit trainieren und somit weiterhin dem Handball und der TSG treu bleiben. Die vergangene Saison hat gezeigt, wie schnell der Kader ausgedünnt ist und eine 'im Saft stehende Ergänzung' helfen könnte."

" Wir freuen uns das uns Xenia erhalten bleibt und wir somit einen leistungsstarken 'Back up' haben, somit verlieren wir sie nicht ganz," so Teammanager Heiko Pingel.

" Ich bleibe Standby Spielerin bei der TSG da ich zur Zeit beruflich stark eingebunden bin und mit dem Handball etwas kürzer treten muss. Trotzdem werde ich ein Teil der Mannschaft bleiben und so fern es meine Zeit zulässt auch ins Training kommen. Ich fühle mich bei der TSG super wohl und in der Mannschaft sehe ich mich gut aufgehoben. Ich freue mich weiterhin mit den Mädels und den Verantwortlichen in enger Verbindung zu bleiben," äußert sich Xenia.

Die Verantwortlichen der TSG Eddersheim freuen sich, Xenia weiter im näheren Umfeld des Teams zu haben .