Handball

Das neue Jahr 2019 hat gut begonnen für die Eddersheimer Damen 2. Nach einigen Trainingseinheiten und einem Wochenendausflug der Spielerinnen in den Schnee spielten wir am Wochenende erstmals in diesem Jahr beim Bürgeler „Damen-Winter-Cup 2019“. Die Teilnehmer kamen aus der Ober- und Landesliga und waren damit ein guter Maßstab für unsere aktuelle Trainingsphase. Direkt im ersten Spiel erwartete uns der Turnierfavorit und aktueller Spitzenreiter der Oberliga, die TSG Oberursel. Mit nur 8 Feldspielerinnen gewannen wir das Match durchaus souverän mit 22:19. Mit großem Einsatz und klarem Kopf konnten wir den Gegner, bei dem auch 3 wichtige Spielerinnen fehlten, besiegen. Im zweiten Spiel ging es gegen den Gastgeber, die TSG 1847 Offenbach-Bürgel, den Tabellenzweiten der Landesliga Süd. In der Saisonvorbereitung im August haben wir noch gegen diese Mannschaft verloren und wollten daher die Rechnung ausgleichen. Inzwischen verstärkt mit Annika und Rabea gelang auch das nach guter Leistung und starker Abwehr recht deutlich mit 20:14. Im direkt anschließenden Spiel sicherten wir uns gegen unseren Klassenkonkurrenten TSV Idstein  ungeschlagen den Turniersieg mit einem deutlichen 34:22.

„Eine tolle Leistung der Mannschaft in der aktuellen Phase. Besonders gegen Oberursel und Bürgel haben wir das Spiel bestimmt. Wir haben verschiedene Abwehrsysteme gespielt und auch im Angriff die Positionen rotieren lassen. Ein sehr guter Test.“, ist Trainer Henry Kaufmann zufrieden. „Es macht Spaß, die positive Entwicklung der Mannschaft zu verfolgen, die mit viel Druck zum Tor sich ihre Chancen erarbeitet und besonders in der Abwehr immer stabiler wird“, so der Trainer weiter.

Es spielten: Nadine Ramp, Jasmin Rühl, Judith Büttner, Lisa Walter, Lea Ullrich, Annika Breitenfelder, Nicole Walter, Sina Gottfried, Rabea Grünewald, Janina Braun und Sandra Reitmeier.

Mit weiteren Testspielen gegen Eltville und Walldorf wird die Mannschaft sich auf den Rückrundenstart am 2.02.2019 in Wetzlar-Münchholzhausen gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen vorbereiten.

Im Sommer hatte sie sich noch für die TSG Ober-Eschbach entschieden. Mittlerweile hat sich dort einiges geändert und da TSG Trainer Fischer und Linda in Kontakt blieben, kommt es nun zum Wechsel zur Rückrunde der Saison 18/19.

"Ein Wechsel mitten in der Saison ist nicht alltäglich, aber manchmal passt es einfach. Wir haben eine motivierte, leistungsorientierte Außenspielerin gesucht, Linda einen neuen Verein. Sie wird bei uns auf beiden Außenpositionen zum Einsatz kommen. Ich freue mich, da Linda auch in unser Anforderungsprofil passt," so Trainer Tobias Fischer. 

Die 19-jährige Offenbacherin begann ihre Handballkarriere beim OFC Handball, wechselte dann nach Bürgel wo sie es bis zur DHB Sichtung schaffte. Der nächste Step führte Linda dann nach Bensheim, in die Handball Akademie. Hier wurde sie gemeinsam mit unseren beiden Mädels Lena und Lea dritte bei der Deutschen Meisterschaft der wA-Jugend 2016. 

Im Jahr 2018 folgte der Wechsel zur TSG Ober-Eschbach. Die Studentin der Politikwissenschaften zu ihrem Wechsel innerhalb der Liga : "Trotz einiger weitreichender Veränderungen (Trainer und Manager weg) habe ich die Hinrunde in Ober-Eschbach zu Ende gespielt, aber die Rahmenbedingungen waren plötzlich ganz andere. So musste ich eine Entscheidung für meine sportliche Zukunft treffen und da ich mit Tobias im Kontakt stand, war es für mich naheliegend nach Eddersheim zu wechseln. Ich freue mich sehr auf die Mannschaft und das nachhaltige Vereinskonzept und darauf, die Rückrunde bei der TSG Eddersheim zu spielen ." 

Die TSG begrüßt Dich, liebe Linda bei uns in Eddersheim! 

Die kurze Wintervorbereitung begann für die Drittligadamen der TSG am 05.01. mit den Leistungstests. 

Aufgrund der gute Ergebnisse bei den Lauf- und Kraftwerten konnte relativ schnell mit der Ballarbeit begonnen werden. Jedoch war natürlich in jedem Training eine Athletikeinheit verpackt, ganz nach dem Motto 'wer rastet der rostet'.

Zum 'Haus und Wohnen Cup 2019' hatten die Damen der TSG Eddersheim vier Gäste aus drei Staffeln der vier 3. Ligen des DHB's eingeladen. Sehr erfreulich war, dass es keine Absagen gab, alle Teams waren pünktlich im KEW erschienen.