Handball

Mit Sina Elter und Alexandra Flebbe haben zwei weitere Spielerinnen für die kommende Saison 2019/20 bei der TSG Eddersheim verlängert.

Fotos: Pressedienst TSG Eddersheim Damen

Sina konnten in dieser Saison bis dato nur beim ersten Saisonspiel mitwirken, verletzte sich hier schwer am Arm. Ab jetzt steht sie dem Trainerteam allerdings wieder zur Verfügung.

Die 25-jährige Außenspielerin zu ihrer Verlängerung: "Ich freue mich auf eine weitere Saison im Eddschmer Trikot, da wir uns hier in den letzten Jahren etwas ganz besonderes aufgebaut haben. Ich hoffe das ich nach meiner Verletzung wieder ganz schnell in Form komme und das Team unterstützen kann."

'Lexi' hatte aufgrund der Verletzung von Lilly König im linken Rückraum eine sehr große Verantwortung und viele Einsatzzeiten. Eine positive Entwicklung bei der 20-jährigen ist hier deutlich zu erkennen.

"Ich habe bei der TSG verlängert, da ich das Team einfach super finde. Ich empfinde das Konzept der TSG als absolut sinnig und denke das ich mich hier optimal weiterentwickeln werde," so Lexi zu ihrer Verlängerung.

Trainer Tobias Fischer: "Sina ist eine unserer Gerüstspielerinnen und wird nach ihrer Verletzung wieder Gas geben. Lexi hat auf der 'Königsposition' im linken Rückraum, trotz ihres jungen Alters, sehr viel Verantwortung übernommen und sich stark entwickelt. Von daher freue ich mich natürlich das uns beide erhalten bleiben."

Irgendwann reißt jede Serie einmal und so mussten die Mädels der TSG Eddersheim ihre erste Niederlage in Obereschbach hinnehmen. 
 
TSG Obereschbach vs TSG Eddersheim 30:24 ( 15:16) 
 
Der Gastgeber hatte im Vorfeld des Bezirks Derbys nichts unversucht gelassen, die Wende in einer bisher verkorksten Saison herzustellen. Der neu installierte Manager ließ Freikarten verteilen und es wurde für die letzten Spiele extra ein Mentaltrainer engagiert. 
Bei den Eddschmer Mädels hingegen waren die letzten Trainingswochen eher bescheiden, so gab es einige fehlende bzw. angeschlagene Spielerinnen. 
 
"Unsere komplette Planung wurde dann am Freitag Mittag über den Haufen geworfen, als sich Anna Gempp krank meldete. Wir mussten somit ohne 6!! Spielerinnen antreten, dass kann keine Mannschaft kompensieren," so TSG Trainer Tobias Fischer. 
Nach der zweiwöchigen Pause (wegen wA-Jugend Bundesliga & Fasching) geht es in der 3. Liga Ost wieder um Punkte. Die Damen der TSG Eddersheim treten am Samstag um 19.45 Uhr bei den 'Eschbach Pirates' an (Albin Göhring Halle, Massenheimer Weg). Traditionell sollten sich die 'Eddschmer Mädels' in Obereschbach über eine große Fan Unterstützung freuen dürfen. 
 
Der Gastgeber aus dem Hochtaunuskreis steht mit 8:22 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz und muss den Blick nach unten richten. Vor der Saison war das Ziel ein ganz anderes, man wollte 'oben mitspielen'. Im Laufe der Saison ist jedoch einiges passiert und es gab nicht nur einen Trainer -sondern auch Managerwechsel. Dennoch ist das Team der 'Pirates' auf keinen Fall zu unterschätzen. 
"In den letzten Jahren sind wir eigentlich immer als Außenseiter nach Obereschbach gefahren, dass ist diesmal nicht der Fall. Bisher haben wir in der Albin Göhring Halle noch nie verloren und es ist natürlich unser Ziel, das es dabei bleibt," so TSG Trainer Tobias Fischer. 

Mit Andreas Pohle hat auch der Co-Trainer der 3. Liga Damen für die nächste Saison zugesagt. Somit wird auch im engsten Trainerkreis Kontinuität groß geschrieben. 

Foto: Pressedienst TSG Eddersheim Damen

Andreas ist nun bereits seit Jahren im Team um Tobias Fischer und Heiko Pingel dabei und hat gerade in der laufenden Saison noch mehr Verantwortung übernommen. So ist er bei den Spielen dabei und übernimmt auch im Training einige Blöcke. 

"Es macht mir sehr viel Spass mit den Mädels und dem Trainerteam zu arbeiten. Sie geben immer Vollgas und alle wollen sich stetig weiterentwickeln. Die Zusammenarbeit mit Tobi und Heiko sowie dem Vorstand läuft absolut reibungslos ab. So bin ich gerne weiter ein Teil dieses Prokjekts und unterstütze das Konzept, mit jungen Spielerinnen zu arbeiten," so Andi zu seiner Verlängerung

Auch Trainer Tobias Fischer freut sich über die Verlängerung: "Mit Andi läuft die Zusammenarbeit sehr vertrauensvoll ab. Bei den Spielen gibt es eine klare Aufgabenteilung, das funktioniert prima. Es freut mich das Andi das offensichtlich genauso sieht und an Bord bleibt."