Handball

Bereits zum zweiten mal waren die 3.Liga Damen der TSG Eddersheim beim hochklassigen Hallenturnier des SV Allensbach eingeladen. 
Nach der Anreise am Freitag wurde im Hotel 'Zum Adler' lecker zu Abend gegessen und in gemütlicher Runde zusammen gesessen. 
Gleich zum Turnierstart ging es gegen den EHF Cup Teilnehmer LK Zug aus der Schweizer Premium Liga. Die ersten 20 Minuten hielt das TSG Team sensationell dagegen und so stand es zur Halbzeit nur 9:10 aus TSG Sicht. In den zweiten 20 Minuten setze sich der breitere und qualitativ stärkere Kader der Eidgenossinnen klar durch und so verlor das TSG Team, etwas zu deutlich, mit 15:26. 
Nochmal eine Hausnummer größer war dann der nächste Gegner der Eddersheimerinnen. Die Neckarsulmer Sportunion spielt in der 1. Bundesliga in Deutschland und hatte den Skoda Cup im letzten Jahr gewonnen. In diesem Spiel zeigten die TSG Mädels eine sensationelle Leistung und führten in der 6.Minute mit 5:1! Dann kam natürlich der 1.Ligist mit viel Wut im Bauch besser ins Spiel und bei der TSG schwanden die Kräfte. Dennoch war das Halbzeitergebnis von 10:11 mehr als grandios. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild wie gegen Zug, der wesentlich höherklassig Gegner kann wechseln und hat selbstverständlich eine höhere Qualität im Kader. So musste sich das toll kämpfende TSG Team am Ende mit15:25 geschlagen geben. 
Das Fazit des Trainers Tobias Fischer nach dem ersten Turniertag:" Wir hatten zwei super starke Gegner, mit denen wir in der ersten Halbzeit jeweils auf Augenhöhe waren. Die hohen Niederlagen sind logisch, gegen solche Gegner können wir, unter normalen Umständen, nicht gewinnen." 
Direkt im Anschluss ging es für den gesamten TSG Tross an den Bodensee, wo die ein oder andere Spielerin den direkten Weg ins Wasser fand. Am Abend wurde dann in Lisa Brennigkes Geburtstag rein gefeiert und lustige Spiele gespielt. Das sich die im gleichen Hotel untergebracht Schiedsrichter zu uns gesellten, zeigt das gute Klima bei diesem Turnier und das die TSG sympathisch rüber kommt. 
 
Am zweiten Turniertag ging es erneut früh für die TSG los. Gegner war der 3.Liga Süd Vertreter aus Haunstetten, der im letzten Jahr knapp den Aufstieg in die 2.Liga verpasst hatte. Anders als in den Spielen am Vortag hielt das TSG Team konstant dagegen, jedoch setzte sich Haunstetten peu a peu ab und gewann am Ende mit 15:21. 
Im letzte Spiel des Turniers ging es dann gegen den Ausrichten, den SV Allensbach, aus der 3.Liga Süd. Dieses Spiel war dann eine einzige Kraftprobe und das Trainerteam wollte nur noch ohne Verletzungen aus diesmal Spiel kommen. Dies gelang bei der 12:15 Niederlage ganz ordentlich. 
" Natürlich verliert man nicht gerne, aber wie bereits im Vorfeld gesagt, sind wir bei diesem Turnier der kleinste Fisch im Teich. Wenn dann auch nur acht Drittliga erfahrene Feldspielerinnen zur Verfügung stehen, von denen sechs gerade mal 21 Jahren oder wesentlich jünger sind, kann man nicht mehr erwarten. Der Kader war eigentlich für dieses Leistungsniveau quantitativ viel zu klein, auch wenn uns die beiden Münsterer B Jugendlichen Klara und Stella nach Kräften unterstützten. Dennoch waren die beiden ersten Halbzeiten in den Spielen am Samstag überragend, da hat man gesehen was die Mädels zu leisten im Stande sind. Generell war das Wochenende richtig klasse, alle im Team waren dabei, bis auf Sina Elter die leider arbeiten musste. Somit ist das Team erneut ein Stück zusammen gerückt, so etwas ist besser als jedes Teamevent." 

 

Zum zweiten Mal hintereinander zieht es die Drittliga Damen der TSG Eddersheim in der Sommervorbereitung, an den schönen Bodensee, zum Skoda Cup des SV Allensbach.

Im letzten Jahr sorgten die TSG Mädels mit ihrem vierten Platz bei diesem Top besetzen Turnier für Furore. 

"Für uns ist es eine prima Sache an so einem tollen Turnier mit einem so erlesenen Teilnehmerfeld mit zwei Bundesligist sowie zwei Schweizer Premium Ligisten und weiteren drei Drittligisten teilnehmen zu dürfen," freut sich Teammanager Heiko Pingel auf das Wochenende am Bodensee.

Gut 120 Zuschauer hatten sich am Samstag im Karl Eckel Weg zu Hattersheim eingefunden, um einem besonderen Sportsmann zu gedenken, dem im März verstorbenen Michael Brandscheid. Das Spiel 'WIR FÜR MICHAEL' zwischen den Damen der TSG Eddersheim und der TSG Oberursel stand an und Familie Brandscheid sowie etliche ehemalige Weggefährten waren gekommen. 

Die Damen aus Eddersheim hatten bereits eine Trainingseinheit sowie eine Theorieeinheit hinter sich. Dennoch startete das Fischer Team ordentlich ins Spiel und dominierte bis zur 27.Minute (14:8). Dann gestattete man dem Gast zwei Tore zum 10:14.

Am kommenden Samstag, um 15 Uhr im Karl Eckel Weg in Hattersheim, findet das Gedenkspiel für Michael Brandscheid statt.
An der Kasse wird es dann auch die Dauerkarten für die kommende 3. Liga Saison zu kaufen geben.
Erwachsene zahlen 60 Euro, ermäßigte Karten gibt es für 50 Euro.