Handball

Verfolgerduell: Tabellenzweiter gegen Vierten
Am Sonntag, den 11.03.2018 um 17 Uhr kommt es in der Sporthalle Heinrich-Böll-Schule zum Verfolgerduell in der Damen Landesliga Mitte. Mit der HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen kommt der letzjährige Absteiger aus der Oberliga und der aktuelle Tabellenvierte nach Eddersheim. Mit 22:12 Punkten spielen die Mittelhessinnen bisher eine gute Saison und sind die Remis-Königinnen der Liga mit 4 Unentschieden. Die erfahrene Mannschaft hat mit Frauke Kreiling die Top-Linkshänderin der Liga, die mit 97 offensiven Abwehr spielt die HSG eine gute erste und zweite Welle nach vorne spielt und den schnellen Abschluss sucht.
 
Unsere TSG Damen 2 haben mit dem Gegner noch eine Rechnung offen, denn die HSG ist die einzige Mannschaft gegen die wir in dieser Saison noch nicht gewonnen haben. Das Hinspiel endete mit 33:30 für Dutenhofen mit einer schwachen Abwehr- und einer guten Angriffsleistung unsererseits.
 
" Wir haben unsere Abwehr im Vergleich zu damals deutlich stabilisiert und unsere Optionen im Angriff breiter aufgestellt, somit gehen wir optimistisch in dieses Match.", kommentierte Trainer Henry Kaufmann die Ausgangssituation für Sonntag. 18 bekommene Tore im Durchschnitt in den letzten 4 Spielen - darunter mit Wiesbaden auch der stärkste Angriff in der Liga - belegt diese Aussage ausdrucksvoll. "Wir wollen auch das 11. Spiel in Folge gewinnen und weiter auf Platz 2 bleiben. Das hat sich die Mannschaft erarbeitet und verdient." so Kaufmann.
 
Das Spiel findet am Sonntag, den 11.03.2018 um 17 Uhr in der Heinrich-Böll-Schule in Hattersheim statt. Wir freuen uns über jede Unterstützung und können diese gut gebrauchen!

Am 17. Spieltag der 3. Liga Ost empfängt die TSG Eddersheim am Sonntag, den 11.3. um 15.00 Uhr im Karl Eckel Weg, die TuS Kriftel. Diese Begegnung ist im wahrsten Sinne ein Derby, die Karl Eckel Weg Halle Hattersheim und die Schwarzbachhalle in Kriftel trennen ganze 2.5 Kilometer.

Aus den letzten drei Spielen konnten die TSG Mädels 5:1 Punkte holen und somit Abstand zur Abstiegs Zone gewinnen.
Mit dem nicht zwingend einkalkulieren Auswärtssieg in Obereschbach holte sich das, durch einige Rückschläge gebeutelte TSG Team, weiter Selbstvertrauen für die restlichen Spiele.

Unser Nachbar aus Kriftel belegt mit 5: 27 Punkten den vorletzten Tabellenplatz und steht mit dem Rücken zu Wand.
Durch die Heimniederlage am vergangenen Wochenende im direkten Duell gegen Chemnitz beträgt der Abstand auf das 'rettende Ufer' für die TuS bereits vier Punkte. Da nur noch 6 Spiele zu absolvieren sind, steht das Team vom Schwarzbach gehörig unter Druck.
"Ein Derby hat immer eigene Gesetze, mit diesem Bewusstsein gehen wir in dieses Spiel. Natürlich wollen wir gewinnen, Derby Siege sind immer die schönsten Siege," ist sich TSG Trainer Tobias Fischer der Bedeutung dieses Spiels bewusst.

Auf Seiten der TSG werden vorrausichtlich alle Spielerinnen aus dem Obereschbach Spiel + Sina Elter mitwirken können. Das Team hat unter der Woche konzentriert und motiviert gearbeitet, wird also fokussiert in dieses Spiel gehen.
Und das, obwohl vor dem Spiel eine Gedenkminute für den am Samstag verstorbenen Michael Brandscheid stattfinden wird. Tobias Fischer:" Michael war, ist und bleibt ein Mitglied unseres Teams. Wir haben in Obereschbach für ihn gespielt und werden das auch gegen Kriftel tun."

Das gesamte TSG Team würde sich über viele TSG sowie Frauenhandball Fans freuen. Also....Sonntag, 15Uhr KEW - Derby Time in Eddersheim!

Mit einem Minikader reisten die TSG 2 am Sonntag nach Bergen Enkheim. Neben unseren Langzeitverletzten fehlte auch Rabea Grünewald, die im Skiurlaub weilte. Zusätzlich zur Personalsituation war die Mannschaft durch die letzten Ergebnisse der Frankfurter – Sieg in Lumdatal, Unentschieden in Dutenhofen – gewarnt, den Gegner nicht zu unterschätzen. So ging es gut vorbereitet und hoch motiviert in die Partie, mit dem Ziel, den 10ten Sieg in Folge zu erzielen. Aus einer starken Abwehr heraus wurden besonders die Schlüsselspieler des Gegner kontrolliert und der Spiel/uss immer wieder gestört. Auch der Tempogegenstoss der sonst so starken Bianca Rother auf Gegnerseite wurde fast komplett eliminiert.
 
Mit den Zwischenständen von 5:1, 9:3 wurde die Führung auf 10:4 ausgebaut. Leider ließ anschließend die Konzentration etwas nach und der Gegner konnte nach unseren technischen Fehlern, Ballverlusten und vergebenen Torchancen bis auf 10:7 verkürzen. In einer Auszeit 3 Minuten vor der Halbzeit wurde die Konzentration nochmals geschärft und mit einem 11:7 ging es in die Halbzeit.
Bergen Enkheim konnte zwar zu Beginn der 2. Hälfte in Überzahl das 11:9 erzielen, jedoch kam jetzt der TSG-Zug ins Rollen. Mit einer starken Nadine Ramp im Tor, mit Tempo und überlegten Spielzügen legte unsere Mannschaft einen 7:0 Lauf hin und bei 18:9 in der 43. Minute war das Spiel entschieden. Der Rest der Partie gestaltete sich ausgeglichen und das Spiel wurde letztendlich mit 25:17 souverän gewonnen. Aus einer homogenen Mannschaft ragte neben N. Ramp besonders Sina Gottfried heraus, die sowohl die Abwehr mit Julie Hampel hervorragend organisierte und im
Angriff besonders, wenn es eng wurde die Initiative ergri@ und so die Mannschaft mitriss. Zusätzlich verwandelte sie 6 Siebenmeter und war mit 11 Toren maßgeblich an dem Erfolg beteiligt.
 
Fazit: ein verdienter Sieg mit einer starken Abwehr inklusive hervorragender Torwartleistung und einer durchschnittlichen Angri@sleistung brachten den 10ten Sieg in Folge und Platz 2 in der Tabelle. Der Weg geht weiter!

„Das war ein entspannter Nachmittag“, hatte BIK-Trainer Frank Tritscher, der die Spielgemeinschaft aus Wiesbadens Osten auch in der kommenden Saison trainiert, gut lachen.

http://www.wiesbadener-kurier.de/sport/lokalsport/handball/handball-bezirksliga-a-vfreintracht-wiesbaden-iii-biegt-gegen-hsg-sindlingenzeilsheim-818-rueckstand-um--2625_18566560.htm

Flörsheimer Str. 43 | 65795 Hattersheim

TSG-Newsletter