Schon in der Woche vor dem ersten Saisonspiel musste Trainer Klaus Fischer einige Hiobsbotschaften verkraften. Jonas Carstensen verletzte sich im Training am Fuß und Maurice Diefenhardt plagte sich ab Donnerstag mit Problemen an der Leiste. Beide fielen somit für das Spiel in der Schwarzbachhalle in Kriftel aus.

Zu Beginn entwickelte sich ein typisches erstes Saisonspiel, geprägt von viel Nervosität und technischen Fehlern. Diese wurden in der Anfangsphase vom Gegner zumeist postwendend mit einem schnellen Gegentor bestraft.

In einer Auszeit stellte der Trainer nach 15 Spielminuten die Angriffsformation im Rückraum um. Diese Umstellung machte sich auch sofort bemerkbar. Es wurde fortan mehr in die Tiefe gegangen und somit deutlich mehr Druck auf die gegnerische Abwehr erzeugt. Der Angriff gewann peu à peu an Sicherheit und die anfängliche Nervosität konnte abgestreift werden.

Die vom Trainerteam über das gesamte Spiel bevorzugte 5-1 Abwehrformation funktionierte alles in allem schon recht gut. Ab und an schlichen sich zwar noch kleiner Abstimmungsprobleme ein, was zu dieser Phase der Saison aber durchaus normal ist.

Über 12:8 (21. Spielminute) konnte sich das Team der TSG Eddersheim bis zur Pause einen 15:12 Vorsprung erarbeiten.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ sich der Liganeuling, auch auf Grund der insgesamt 10 Tore des ehemaligen Eddersheimers Kevin Pappisch, nicht abschütteln. Am Ende behielten die Eddschmer Herren jedoch die Oberhand und brachten den verdienten 33:29 Sieg unter Dach und Fach.

Das Fazit von Trainer Klaus Fischer nach dem ersten Saisonspiel: „Diese zwei Punkte musst Du mitnehmen.“

Es spielten: Pakula (1-46), Loew (ab 46.) im Tor, Bächler, Bendix 6/4, Dietrich , F. Lange 5, J. Lange 6/1, Losch 5, Macek, Maus 1, Sacher 1, Wittig 4, K. Wyrwich 5, S. Wyrwich.