Tischtennis

Gleich mit 3 Teilnehmern war die TSG am Samstag, dem 11.08.2018, in Elz auf der Bezirksvorrangliste am Start. Und die zeigten allesamt gute Leistungen. Für Neuzugang Frank Hiebsch (3:3 Spiele) und Sven Simon (3:4 Spiele) hat es schlussendlich leider nicht ganz gereicht, Julian Henrici konnte sich mit nur einer Niederlage bei 5 Siegen für die Endrangliste qualifizieren.

In die Debüt-Saison in der Verbandsliga West geht die erste TSG-Mannschaft mit drei Neuzugängen. Frank Seubert, Daniel Attenhofer und Frank Hiebsch kommen jeweils vom letztjährigen Bezirksoberliga-Konkurrenten TuS Nordenstadt und verstärken das Team auf den Positionen 4-6. Tobias Laible, Julian Henrici und Kalvath Syed Abdul Khader, die drei Top-Leistungsträger der vergangenen Saison, besetzen auch in der Spielzeit 2018/19 die Spielpositionen 1-3. Dahinter bieten sich einige Spieler aus der zweiten Mannschaft für Ersatzeinsätze an, welche das Niveau des hinteren Verbandsliga-Paarkreuzes durchaus erreichen können. Das gibt der Ersten weitere Sicherheit. So wird diese Mannschaft nicht als typischer Neuling in der Verbandsliga lediglich um den Klassenerhalt kämpfen. Das Team besitzt das Potenzial für einen Platz in der ersten Hälfte des Klassements.   

Die Tischtennis-Abteilung der TSG Eddersheim hat in der abgelaufenen, 24. Saison im Spielbetrieb des HTTV Superlative produziert. Es wurde die Grundlage dafür geschaffen, dass in der Jubiläums-Saison 2018/19 (25. Spieljahr am Spielbetrieb des HTTV) erstmals die erste Mannschaft in der Verbandsliga antreten wird. Darüber hinaus wird es eine weitere Premiere geben: Noch nie zuvor schaffte eine dritte TSG-Mannschaft den Sprung auf Bezirksebene.

Am 25.05. fand im benachbarten Weilbach die Kreisendrangliste der Herren und Damen statt. Die TSG Eddersheim dominierte die Konkurrenz, denn alle drei Teilnehmer kamen unter die besten vier. Alexander Egert wurde Vierter, Sven Simon kam auf den dritten Platz und Marcel Karl konnte das Turnier als Sieger für sich entscheiden. Nur Alexander Süptitz vom TV Wallau konnte etwas entgegensetzen und den zweiten Platz belegen. Damit unterstreichen die Eddersheimer einmal mehr, dass die Saison 2017/2018 eine ganz besondere für den Verein ist.