Tischtennis

Das Verbandsliga-Team um Captain Tobias Laible feiert beim 9:0 bei der SG Anspach II den zweiten Erfolg in Serie. Die souveräne Mannschafts-Vorstellung  durch Tobias Laible, Kalvath Syed Abdul Khader, Julian Henrici, Frank Seubert, Frank Hiebsch und Alexander Egert beschert dem Team den ersten Auswärtssieg der Saison und erstmals in dieser Spielzeit ein positives Punktekonto. Mit 6:4 Punkten belegt die Mannschaft weiterhin Position drei.

Durch einen weitgehend ungefährdeten 9:5-Erfolg über den VfR Wiesbaden kämpft sich die erste Mannschaft der TSG Eddersheim ins sichere Mittelfeld der Verbandsliga-Tabelle. Hinter den beiden Topteams Elz und Herbornseelbach, welche jeweils noch keinen Punkt abgegeben haben, rangiert Eddersheim mit 4:4 Punkten an Position drei.

Durch einen 9:4-Sieg gegen die SG Kelkheim festigt die zweite TSG-Mannschaft die Tabellenführung in der Bezirksklasse Gr. 3 (8:0 Punkte). Dabei sieht es bis zum Ende der ersten Einzelrunde nach einer sehr engen Begegnung aus: Der Gastgeber führt zu diesem Zeitpunkt nach Zählern von Karl/Schmotz, Marcel Karl, Alexander Egert, Dominik Attenhofer und Alexander Naumann lediglich mit 5:4. Im zweiten Einzel-Duchgang lassen Karl, Egert, Marcus Pund und Attenhofer dann nichts mehr anbrennen und schließen ab zum Endstand.

Eine insgesamt sehr erfolgreiche Spielwoche der TSG wird am Samstag durch einen 9:2-Heimsieg der ersten Mannschaft gekrönt. Nach der Auftakt-Niederlage präsentiert sich der Eddersheimer Verbandsliga-Neuling in bestechender Form. Gegen den TTC Offheim dominiert der Gastgeber von Beginn an. Die Punkte zum deutlichen Erfolg kommen von: Laible/Henrici, Seubert/Daniel Attenhofer, Hiebsch/Egert, Tobias Laible (2), Julian Henrici (2), Frank Hiebsch, Alexander Egert. Einen Tag später zeigt die TSG in gleicher Besetzung beim Verbandsliga-Tabellenführer TTC Elz II erneut eine starke Leistung und kann zwischenzeitlich eine 4:2- und 6:4-Führung herausarbeiten. Unterm Strich verliert das Team dennoch 6:9, nimmt dem Tabellenführer aber in einer Begegnung mehr Spielpunkte ab, als die vier bisherigen Elzer Saison-Gegner zusammengenommen.