Tischtennis

In der Rüsselsheimer Großsporthalle wurde das Finale des Leipold Supercups ausgetragen. Neben dem deutschen Superstar Timo Boll und seinem österreichischen Mannschaftskollegen in Düsseldorf Stefan Fegerl waren auch noch die beiden schwedischen Tischtennis-Legenden Jan-Ove Waldner und Jörgen Persson sowie der Tscheche Petr Korbel und der Serbe Aleksandar Karakasevic an den beiden Platten zu bewundern. Nach den Gruppenspielen und vor dem Finale zwischen Timo und Stefan konnte man sich ein Autogramm abholen und sich sogar mit den überaus sympathischen Spielern ablichten lassen, hier Felix mit einem nicht ganz unbekannten Spieler:

Mit einer bemerkenswerten Leistung wartet die zweite TSG-Mannschaft in der Bezirksklasse auf. Gegen den Tabellenzweiten TTC Königstein siegt der Tabellenvierte nach einem 1:4-Rückstand noch mit 9:6. Nach dem 1:0 durch Cyrson/Simon gehen vier Partien an den Gast aus Königstein. Matthias Schmotz, Stefan Ludwig, Sven Krennrich und Jörn Wallenwein drehen das Ergebnis noch während der ersten Einzelrunde zum 5:4. Die gleichen Spieler sorgen später nach erneutem 5:6-Rückstand für den 9:6-Erfolg. Das Bezirksoberligateam  ist nach einem 1:3-Rückstand noch mit 9:4 beim TV Bad Schwalbach (Dritter der Tabelle) erfolgreich. Da Aufstiegs-Konkurrent Wallau spielfrei war, baut das Team den Vorsprung auf fünf Pluspunkte aus (34:2 vs. 29:3 Punkte).

Das Bezirksoberliga-Team holt in dieser Spielwoche gleich zwei Siege und steigert die Saisonbilanz auf 32:2 Punkte. Zunächst gewinnt das Team mit 9:1 bei der TG Oberjosbach, anschließend bezwingen die Eddersheimer ebenfalls auswärts die TuS Nordenstadt II mit 9:5. Die Begegnung beim Team aus der Landeshauptstadt hat Eddersheim recht gut im Griff. Der Bezirksoberliga-Tabellenführer punktet durch Laible/Henrici, Karl/Rößler, Tobias Laible (2), Julian Henrici, Alexander Egert, André Rößler (2), Alen Tosun.

Mit einem 4:1-Sieg im Bezirksoberliga-Pokalendspiel gegen den TV Bermbach erspielt sich die erste Mannschaft der TSG Eddersheim den ersten Titel der Saison. In der Besetzung mit Tobias Laible, Julian Henrici, Marcel Karl und Alexander Egert drehen die Eddersheimer einen 0:1-Rückstand zum klaren Sieg. Im Viertelfinale bezwangen die Eddersheimer in der Sport- und Kulturhalle Schwalbach den TV Runkel mit 4:1, fürs Finale qualifizierte sich die Mannschaft über ein 4:2 gegen TuS Nordenstadt II. Durch den Pokalsieg hat sich die TSG Eddersheim automatisch für den Hessenpokal am 25.03.2018 in Bad Arolsen (Nähe Kassel) qualifiziert.